Aktuelles

Rückblick Generalversammlung 2009

Am 6. Januar fand traditionell die Generalversammlung des Musikvereins statt. Der 1. Vorstand Dr. Hans-Jürgen Panitz begrüßte alle anwesenden Vereinsmitglieder recht herzlich. Sein besonderer Gruß galt Bürgermeister Sven Weigt, Alt-Bürgermeister Egon Klefenz, Ehrenvorstand Helmut Riffel, Dirigent Jürgen Luft, allen Ehrenmusikern und Ehrenmitgliedern sowie den Vertretern der Liederhalle. Im Anschluss daran wurde mit dem Lied vom „Guten Kameraden“ musikalisch den verstorbenen Mitgliedern gedacht.

In den Berichten von Schriftführerin Iris Weschenfelder, Musikervorstand Rüdiger Riffel und Vorstand Dr. Hans-Jürgen Panitz ließ man das vergangene Vereinsjahr Revue passieren. Mit „nur“ 63 Verpflichtungen (Auftritte und Proben) war das Jahr 2008 für die Aktiven ein recht ruhiges Jahr. Neben dem erfolgreichen Frühjahrskonzert ist der Tag der offenen Tür, der anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Kulturhauses „Alte Schule“ gefeiert wurde, hervorzuheben. Straßenfest und Musikfest waren zwar wieder mit großem Aufwand verbunden, was sich allerdings auch finanziell auszahlte. Jugendeiter Florian Lukas berichtete über die zahlreichen Aktivitäten im Jugendbereich, sowohl von den musikalischen Auftritten als auch von den diversen Jugendfreizeitaktivitäten. Gemäß der Tagesordnung ging es dann mit den Neuwahlen weiter. In ihrem Amt bestätigt wurden der 1. Vorstand Dr. Hans-Jürgen Panitz und Kassier Helmut Riffel (für 1 Jahr). Als aktive Beisitzer wurden wieder gewählt: Florian Riffel, Jürgen Riffel und Markus Schäfer. Neu hinzu kam Laddalin Teso. Die passive Beisitzerin Karin Lukas wurde wieder gewählt. Hier kam als passiver Beisitzer Heiner Schlindwein neu dazu. Aus der Verwaltung ist Manfred Schlindwein ausgeschieden, der sage und schreibe 43 (!!!) Jahre lang ununterbrochen als Verwaltungsrat tätig war.

Bürgermeister Sven Weigt war zum ersten Mal bei der Generalversammlung des Musikvereins und war positiv überrascht über den harmonischen Verlauf derselben. Weigt übermittelte die Grüße der Gemeindeverwaltung zum neuen Jahr. Er ging auf die vorgelesenen Berichte ein und zeigte sich beeindruckt, was alles in einem „ruhigen“ Jahr beim Musikverein geleistet wird. Er gratulierte zum wirtschaftlichen Erfolg von Straßenfest und Musikfest. Auch musikalisch sei es immer wieder ein Genuss, bei den Veranstaltungen des Musikvereins zu sein; besonders freue er sich auf den Musicalabend im Mai. Sowohl die kirchliche als auch die weltliche Gemeinde könne auf die Aktivitäten des Musikvereins innerhalb des Ortes nicht verzichten, vor allem nicht auf eine Veranstaltung wie das Oktoberfest, bei dem sich alle Teile der Bevölkerung treffen. Zum Schluss wünschte er dem Musikverein für die Zukunft weiterhin viel Erfolg.

Alt-Bürgermeister und Präsident der badisch-südbrasilianischen Gesellschaft, Egon Klefenz, informierte die Anwesenden über die bisherigen Aktivitäten und den Stand der geplanten Brasilienreise des Musikvereins im Herbst: Er hat im Laufe der vergangenen Monate alle möglichen inländische und europäische Institutionen und Stiftungen angeschrieben, bei denen er die Möglichkeit einer Bezuschussung der Reise sah. Unter anderem auch das Goethe-Institut. Leider wurden alle Anträge vollständig abgelehnt, zuletzt auch der Antrag an das Goethe-Institut. Nach dieser Ablehnung ist Egon Klefenz sofort wieder aktiv geworden und hat sich darauf hin mit einem Schreiben direkt an das Auswärtige Amt (zuständig für das Goethe-Institut) gewandt und um Unterstützung gebeten. Eine Rückmeldung gab es bis zur Generalversammlung noch nicht. Egon Klefenz ist trotz der bisherigen Rückschläge optimistisch und zuversichtlich, dass die Brasilienreise im Herbst für den Musikverein stattfinden kann.

Hans Huber von der Liederhalle Karlsdorf übermittelte die Grüße seines Vereins und wünschte für das kommende Vereinsjahr alles Gute. Kassier Helmut Riffel dankte Vorstand Dr. Hans-Jürgen Panitz für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr. Er sei ein Mann mit Weitblick wie der Kapitän eines Schiffes und er sei der Motor der Verwaltung.

Nach einem reibungslosen Ablauf konnte der 1. Vorsitzende die harmonisch verlaufene Generalversammlung 2009 schließen.