Aktuelles

Adventskonzert

Beseelte und jubilierende Klänge beim Adventskonzert 

Der Musikverein Karlsdorf verbreitete zum Abschluss seines 100-jährigen Vereinsjubiläums weihnachtliche Stimmung beim diesjährigen Adventskonzert. 

 In der gutbesuchten katholischen Kirche St. Jakobus Karlsdorf eröffnete das Jugendorchester unter der Leitung von Jannik Hofer das abwechslungsreiche Konzert. Festlich und lebhaft musizierten die jungen Musiker und Musikerinnen „Themes from First Suite in Es“ von Gustav Holst. Der Ausspruch von Cicero „Dum Spiro Spero“ bedeutet übersetzt „Solange ich atme, hoffe ich“. Wahrlich langen Atem bewies das Orchester mit der choralartigen und innigen Musik, unterstützt durch elfengleichen Gesang. Unter der bewährten Leitung von Pascal Morgenstern zündete das Erste Orchester mit „Firework“ von Thomas Doss von Beginn an ein musikalisches Feuerwerk, das Esprit und gute Laune versprühte. Samuel Barbers bekanntestes Werk ist sein „Adagio for Strings“. In der Bearbeitung für Blasorchester verdeutlichte das Orchester eindrucksvoll das seufzende Thema, das bis in sphärische Höhen gipfelt. Bereichert wurde das Konzert durch den weihnachtlichen Text „Wie spielt man Frieden?“. Klangmalerisch musizierten die Blasmusiker „Have Yourself a Merry Little Christmas“, eines der populärsten Weihnachtslieder in den USA. Der Choral „Wie schön leuchtet der Morgenstern“ stammt aus dem 16. Jahrhundert von Philipp Nicolai. Zahlreiche Komponisten verwendeten den Choral als Grundlage eigener Bearbeitungen. Bert Appermont komponierte die Choralfantasie „Morning Star Variations“ für Blasorchester. Festliche Klänge erfüllten den großen Kirchenraum. Das originale Choralthema erklang voluminös im majestätischen Finale. Unterstützt durch das sangesfreudige Publikum erschallten die Weihnachtslieder „Herbei, o ihr Gläubigen“ und „Tochter Zion“. Mit der musikalischen Schlittenfahrt „Jingle Bells Fantasy“ von James Lord Pierpont demonstrierten die Musikerinnen und Musiker zum Abschluss abermals die große Klangwirkung eines sinfonischen Blasorchesters. Das begeisterte Publikum bedankte sich mit stehenden Ovationen. Der 1. Vorsitzende Rüdiger Riffel bedankte sich bei allen Mitwirkenden und dem zahlreichen Publikum. Der gesamte Erlös des Konzertes geht an die Kindergärten St. Elisabeth und Don Bosco.