Aktuelles

Oktoberfest 2019

 

Oktoberfest wieder ein voller Erfolg

Am Samstag zum Fassanstich eröffnete das Orchester des Musikvereins unter der Stabführung des Vizedirigenten Mathias Fohler mit dem Marsch „Kaiserin Sissi“ das diesjährige Oktoberfest.

 

Der erste Vorstand Rüdiger Riffel begrüßte die anwesenden Gäste, u.a. auch Bürgermeister Sven Weigt, der sogleich den Hammer ergriff und das Fass Freibier mit drei gekonnten Schlägen anstach.

Nach den Märschen „Hoch Badnerland“ und „Blasmusik macht froh“ fand dann ein kleiner Umbau statt und die Wettkampfmannschaften für den Bayerischen Dreikampf machten sich bereit.  

Hans-Jürgen Panitz stellte zuerst die Mannschaften vor, bevor es mit den Disziplinen Bierkrug rutschen, Kisten stapeln und Baumstamm sägen los ging. Es konnte jeweils eine Mannschaft begrüßt werden:   TSV Karlsdorf, Abteilung Faustball , FC Germania Karlsdorf,  Gemeindeverwaltung und Gemeinderat Karlsdorf-Neuthard, De Janeiros, Musikverein Karlsdorf.

Nach einem spannenden Wettkampf stand fest, dass die Vorjahressieger ihren Titel verteidigen konnten. Wir gratulieren herzlich zum 1. Platz der Mannschaft Gemeindeverwaltung und Gemeinderat KN. 2. Sieger wurde der Musikverein Karlsdorf und auf Platz 3 kamen die De Janeiros.

Die Siegermannschaften erhielten ihre Preise und auch die anderen Mannschaften  wurden mit Applaus gefeiert. Wir bedanken uns recht herzlich,  dass Ihr den Spaß wieder mitgemacht habt.

Danach hieß es „Partytime“ mit der Band „Die Saalbacher“. Die Musiker/innen heizten dem zahlreich erschienenen Publikum gehörig ein und schon nach wenigen Stücken befanden sich die Gäste singend und klatschend auf den Bänken. Mit ihrem weitgefächerten Repertoir begeisterte die Band wieder das gesamte Zelt und es wurde bis spät gefeiert.

 

Nach einem genialen Samstag-Abend, bei dem „Die Saalbacher“  wieder das Zelt zum Toben gebracht hatten, ging es am Sonntag musikalisch mit dem Musikverein Neuthard weiter. Dieser unterhielt zur Mittagessenszeit die anwesenden Gäste mit gewohnt bester Blasmusik.

Nachmittags konnten dann die kleinen Festgäste bei der Kinderdisco abtanzen und hatten ihren Spaß mit unserem Jugendteam. Im Anschluss unterhielt das Anfängerorchester unter der Leitung von Jannik Hofer die begeisterten Zuhörer. Die jungen Musiker meisterten den ersten großen Auftritt vor so viel Publikum mit  Bravour und erhielten natürlich gebührend viel Applaus.

Anschließend nahmen die etwas älteren Jugendlichen auf der Bühne Platz. Das Jugendorchester unter der Leitung von Johannes Moritz demonstrierte wieder einmal die spielerischen Qualitäten und begeisterte mit altbekannten und neuen Stücken.

Am Abend unterhielten dann die Big Band „Brandheiß“ aus Pforzheim die Gäste zum Abendessen. Ein gelungener Ausklang für den 2. Festtag.

Am Montagabend füllte sich das Zelt für die Hitparade! Schon einige Zeit vor Beginn strömten die Gäste ins Zelt und kauften fleißig Stimmzettel, um bei der Wahl des Siegertitels ein Stückchen mitzubestimmen. Das Orchester unter der Leitung von Dirigent Pascal Morgenstern stimmte das Publikum mit einigen Liedern auf die Hitparade ein und  der  1. Vorstand Rüdiger Riffel ergriff wieder das Mikro und die Hitparade konnte beginnen. Das i-Tüpfelchen bei unseren Stücken waren wieder die Sängerinnen und Sänger aus unseren Reihen, die die Stücke jeweils ganz besonders machten. Durch die große Bandbreite wurde jeder im Zelt angesteckt mitzusingen oder zu klatschen und es herrschte eine super Stimmung.

Nach der Auszählung der Stimmen wurden die Siegerstücke nochmals gespielt und gesungen und die jeweiligen Gewinne verlost. Gewonnen hat in diesem Jahr „Cordula Grün“, gesungen von Florian Riffel. Es gab wieder zahlreiche schöne Preise zu gewinnen, welche unter großem Jubel an die Gewinner abgegeben wurden.

Wir bedanken uns recht herzlich bei den so zahlreich erschienenen Gästen, bei unseren Lieferanten, bei den vielen Helferinnen und Helfern und bei den  Anwohnern.

Danke auch den Musikerinnen und Musikern, dem Dirigent Pascal Morgenstern, der Vorstandschaft, dem Jugendteam, den Eltern der Jungmusiker, den Freunden, den Rentnern; einfach allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt "Ozapft is"!