Aktuelles

Konzertrückblick

 

From East to West

Musikverein Karlsdorf begeisterte mit orientalischen und rockigen Klängen

 

Unter dem Motto „From East to West“ veranstaltete der Musikverein Karlsdorf sein diesjähriges Frühjahrskonzert. Erstmals unter der Leitung ihres neuen Dirigenten Pascal Morgenstern spielte das Orchester ein abwechslungsreiches Programm in der gut besuchten Altenbürghalle.

 

Yvonne Fritsch moderierte charmant durch das unterhaltsame Konzert. Vom Blasmusikverband Karlsruhe ehrte der Vorsitzende des Verbandes Hardt Karl-Heinz Debatin zu Beginn des Abends vereinstreue Musiker. Die höchste und zugleich sehr seltene Ehrung wurde Martin Tonka zuteil, er wurde für 70 Jahre aktives Musizieren geehrt.

Eröffnet wurde das Konzert mit der festlichen „Welcome Overture“ von Otto M. Schwarz. Diese widmet sich musikalisch der Fußballweltmeisterschaft. Eindrucksvoll vertonten die Musiker den Traum vom Sieg, die Siegesfeier sowie den friedlichen Wettstreit der Nationen. Orientalisches Flair verbreitete das Orchester in Samuel Hazos  „Arabesque“. Der musikalische Ausdruck reichte von mystisch,  über feierlich, bis hin zu tänzerisch. Folkloristische Tänze auf hohem Niveau boten die Musiker in „Armenische Tänze“ von Alfred Reed. Mal sentimental, mal lebhaft - stets überzeugten sie mit homogenem Spiel. Facettenreich demonstrierte das Orchester die farbenreiche Klangwirkung eines symphonischen Blasorchesters. Zu Beginn des 2. Teils spielte das Jugendorchester unter der Leitung von Johannes Moritz. In den feierlichen „Norway Impressions“ von Alfred Bösendorfer begeisterten die jungen Musiker ebenso wie im getragenen „Mountain Wind“ von Martin Scharnagl. Ausdruckvoll vertonten sie auch „Montanas Del Fuego“ (Feuerberge) von Markus Götz. Dynamisch kontrastreich und expressiv musizierte das 1. Orchester anschließend Auszüge aus der bekannten „West Side Story“ von Leonard Bernstein. Mit beschwingtem Disco-Feeling begeisterten die Musiker ihr Publikum auch in „Manhattan Skyline“ von David Shire aus dem Film „Saturday Night Fever“. Marvin Schlindwein überzeugte mit seinem virtuosem Spiel an der E-Gitarre im rockigen „Shred Meister“ für Gitarre und Blasorchester von James L. Hosay. Zum Abschluss musizierten die Bläser spielfreudig ein Medley mit weltbekannten Pop-Hits von Michael Jackson. Mit dem traditionellen Marsch „Wien bleibt Wien“ verabschiedete sich das 1. Orchester des Musikvereins Karlsdorf von seinem sehr gelungenen Konzert.

Simone Tonka