Aktuelles

Rückblick Frühjahrskonzert 2016

Highlights der bekanntesten Filmmelodien

Musikverein Karlsdorf begeisterte mit Abenteuer und Fantasy

Der Musikverein Karlsdorf widmete sich dem Genre Filmmusik in seinem diesjährigen Frühjahrskonzert. Unter der bewährten Leitung von Jürgen Luft spielte das Orchester in der gut besuchten Altenbürghalle. Cornelia Lukas moderierte charmant durch das unterhaltsame Programm. Vom Blasmusikverband Karlsruhe ehrte der Vorsitzende des Verbandes Hardt Karl-Heinz Debatin zu Beginn des Abends vereinstreue Musiker. Die höchste Ehrung wurde Inge Ebert zuteil, sie wurde für 50 Jahre aktives Musizieren geehrt.

Filmmusik charakterisiert die inhaltliche Verstärkung der Bilder und übernimmt eine emotionale Leitfunktion. Dies gelang dem 1. Orchester des Vereins von Beginn an mit den Fanfaren „20th Century Fox“ und „Gonna fly now“ aus „Rocky“. Strahlende Blechbläserklänge verdeutlichten auch im unverwechselbaren „James Bond Thema“ die enorme Klangfülle eines symphonischen Blasorchesters. In der getragenen Melodie aus dem Kriegsdrama „Schindlers Liste“ spiegelte sich sowohl die Traurigkeit als auch die Hoffnung wider. Aus der Feder von Klaus Doldinger stammt unter anderem die Titelmelodie zu „Das Boot.“ Stimmungsvoll vertonten die Bläser das Auftauchen, den Appell, den Angriff und das Auslaufen des U-Bootes. Mit fast schon stoischer Ruhe untermalte John Williams in „Der Soldat James Ryan“ die Tragik des Krieges. Die emotionale Musik erklang zu Ehren der gefallenen Soldaten aus Karlsdorf. Gefühlvoll, romantisch und schwelgend spielte das Orchester die bekannten Melodien aus „Vom Winde verweht“, „Love Story“ und „Frühstück bei Tiffany“. Einfühlsam melancholisch wurde das Publikum musikalisch durch das Leben von „Forrest Gump“ begleitet. Mit einer Auswahl der größten Film-Hits von John Williams präsentierte sich das Jugendorchester des Vereins unter der Leitung von Isabell Liebich. Die abenteuerliche und spannende musikalische Reise durch die Welt der Filme „Star Wars“, „Jurassic Park“ und „E.T“ vertonten die jungen Musiker eindrucksvoll. Im Medley „This Is It“ von Michael Jackson sowie in „The Blues Brothers Revue“ bewiesen sie ihr hohes musikalisches Niveau. Im 2. Teil des Konzertes begeisterte das 1. Orchester des Musikvereins mit Höhepunkte der  Western-Melodien. Sehr klangmalerisch präsentierten sie „Spiel mir das Lied vom Tod“, temperamentvoll und beschwingt die Titelmelodien aus „Mein Name ist Nobody“ und „Die glorreichen Sieben“. Ein musikalischer Ausflug in die Welt Zauberer und Hexen folgte mit „Hedwig’s Theme“ aus „Harry Potter“. In „Fluch der Karibik“ und „Jurassic Park“ verbreiteten die Spieler abermals mit schwungvollem und dynamischem Spiel eine Abenteuerstimmung, die das Publikum begeisterte. In einer feurigen Samba-Version erklang die Filmmusik „Der dritte Mann“. Heitere und mitreißende Klänge verbreitete das Blasorchester zum Abschluss im Disney-Klassiker „Das Dschungelbuch“. Mit den Zugaben „Die Unglaublichen“ und dem „River Kwai Marsch“ verabschiedete sich der Musikverein Karlsdorf von seinem begeisterten Publikum.

(Simone Tonka)