Aktuelles

Rückblick Adventskonzert 2013

Trompeten- und Orgelklänge eröffneten das diesjährige Adventskonzert des Musikvereins

Die Zuhörer sahen bei den ersten beiden Stücken des Orchesters nicht viel, da die Musiker auf der Empore um die Orgel versammelt waren. So konnte man sich ganz auf das Hören konzentrieren.

 

 

 

 Als dann die ersten Trompeten- und Orgelklänge von der „Promenade aus Bilder einer Ausstellung“ erklangen, und nach und nach die anderen Instrumente einsetzten, merkte man, dass es kein normales Adventskonzert sein wird.  In der „Sonata da Chiesa“ brillierte dann der Solist an der Orgel Patrick Wippel. Das Zusammenspiel von Orchester und Orgel war bei den ruhigen Passagen und den kräftigen, imposanten Stellen  ein Ohrenschmaus. Die drei Sätze des Orgelkonzertes waren sehr unterschiedlich und man konnte viele Klangfarben heraushören.

Nun ging das Jugendorchester unter der Leitung von Isabell Liebich zum Altar und brachte die Stücke „The falling rain“, „Bella´s Lullaby“ und „Noel“ zu Gehör. Die jungen Musiker  begeisterten durch ihre einfühlsame und ausgeglichene Spielweise das Publikum.

Danach nahmen die Musikerinnen und Musiker des Großen Orchesters im Altarraum Platz und brachten die beiden Stücke „Te Deum“ und „Westminster Carol“ zu Gehör.

Bei den folgenden drei Stücken, welche auch von den Zuhörern stimmlich unterstützt wurden, spielte auch wieder Patrick Wippel an der Orgel mit, wobei es eine Herausforderung war, die räumliche Entfernung zu überbrücken. Aber dank moderner Technik und Jürgen Luft als Dirigent war auch dies kein Problem und die Kirche erstrahlte in wunderbaren vorweihnachtlichen Klängen.

Nach knappen 90 Minuten verabschiedete der erste Vorstand Dr. Hans-Jürgen Panitz die zahlreich erschienenen Zuhörer und wünschte allen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start in das nächste Jahr.