Aktuelles

Rückblick Oktoberfest 2013

Oktoberfest war wieder ein voller Erfolg

Auch in diesem Jahr konnte der Musikverein ein grandioses Oktoberfest feiern, bei dem zahlreiche Besucher gekommen waren.

Schon beim Fassanstich am Samstagnachmittag konnte der erste Vorstand Hans-Jürgen Panitz, begleitet durch das Orchester, viele Gäste begrüßen. Beim folgenden „Bayrischen Dreikampf“, der zum ersten Mal beim Musikverein ausgetragen wurde, kämpften 6 Mannschaften um den Sieg. Die drei Disziplinen beherrschten am besten die Männer der Gruppe Feuerwehr1, dicht gefolgt von den Faustball-Eltern und dem DFB-Fanclub. Aber auch die Gruppen FC, Feuerwehr2 und Faustball haben sich wacker geschlagen und wurden mit viel Applaus bedacht. Bereits während des Wettkampfes konnte man „Die Saalbacher“ vernehmen, welche dann aber im Anschluss so richtig losgelegt haben. Die Stimmung steigerte sich von Hit zu Megahit, bis am Ende das ganze Zelt nicht mehr zu halten war und auf den Bänken stand. Wer nicht dabei war, hat was verpasst...

Am Sonntag wurden die Anwesenden durch befreundete Vereine und von der Jugend unterhalten. Auch hier war das Zelt sehr gut gefüllt und die Speisen und Getränke fanden guten Zuspruch.

Hier möchten wir uns auch wieder bei der Metzgerei Mayer und der Bäckerei Schlindwein bedanken. Sie liefern uns beste Qualität (auch bei kurzfristiger Alarmierung), die wir dann an unsere Gäste weitergeben können.

Am Montagmittag konnte die Bevölkerung zum Handwerkeressen beim Musikverein einkehren und hat es auch in großem Maße in Anspruch genommen. Wer zur Hitparade am Abend einen guten Platz haben wollte, der kam frühzeitig, denn das Zelt war um 19.30 Uhr bis zum letzten Platz gefüllt. Dirigent Jürgen Luft hat wieder ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, welches für alle Altersklassen etwas hergab. Als ersten Beitrag hörten wir den Siegertitel von 2012 „Schatzi, schenk mir ein Foto!“, gefolgt von vielen tollen Beiträgen, die durch die Sängerinnen und Sänger und die Accessoires der MusikerInnen jedes seinen besonderen Charme hatte. Der Applaus der Zuhörer zeigte wie immer eine Tendenz was am besten gefallen hat, aber die Stimmzettel brachten das Ergebnis. Der dritte Platz ging an Marius Müller-Westernhagen alias Rüdiger Riffel mit „Sexy“. Platz zwei erreichte die jüngste Sängerin Linda Weschenfelder als Pippi Langstrumpf mit ihrem Pferd Kleiner Onkel. Ganz oben auf dem Treppchen stand Florian Riffel mit dem Titel „Tage wie diese“. Es wurden wieder viele tolle Preise verlost. Hier möchten wir uns bei den Sponsoren bedanken, die uns dies ermöglicht haben. Nach einem grandiosen Fest verabschiedete der 1. Vorstand Hans-Jürgen Panitz das Publikum, nicht ohne sich bei allen Helfern und den Gästen zu bedanken.

Ein ganz besonderer Dank gebührt wieder Gerda und Rüdiger Riffel, welche neben vielen anderen Helfern eine Woche im Dauereinsatz waren. Vielen Dank auch den zahlreichen Gästen und den Anwohnern für ihr Verständnis.