Aktuelles

Konzert Rückblick

Frühjahrskonzert begeisterte Publikum

Am vergangenen Samstag durfte der 1. Vorsitzende Dr. Hans-Jürgen Panitz die zahlreichen Zuhörer  in der Altenbürghalle zum diesjährigen Frühjahrskonzert des Musikvereins Karlsdorf begrüßen.

Das erste  Musikstück „Ein Frühlingsfest“ von Alfred Reed versetzte die Anwesenden in den Frühling. Harmonische Melodien perfekt arrangiert waren ein gelungener Auftakt für das Konzert.

Im zweiten Stück „Konzert für Pauken und Orchester“ von Gordon Jacob brillierte dann Markus Schäfer als Solist an den Pauken. Oft im Hintergrund, konnte man bei diesem Stück Pauken im Vordergrund genießen.

Den ersten Teil des Konzertes komplettierte die „Zweite Suite“ von Alfred Reed. In  vier Sätzen zeigten die verschiedenen Instrumentalisten wieder Blasmusik auf höchstem Niveau.  Beim Tango oder Paso Doble konnte man die Tanzschuhe fast nicht stillhalten.

Nach einer Pause nahm das Jugendorchester  auf der Bühne Platz.  Es war ein Genuss den jungen MusikerInnen bei den vier modernen und eingängigen Stücken zuzuhören, die sie mit einer Leichtigkeit  vortrugen, die begeisterte. Dirigentin Isabell Liebich hatte mit Stückeauswahl und Vorbereitung alles richtig gemacht und alles aus den Musikern heraus geholt.

Bevor Sarah Kamps weiter durch das Programm führen konnte, nahm H.-J. Panitz noch eine Ehrung vor. Für dreißig Jahre aktives Musizieren beim MVK wurde Tina Speier eine Urkunde und ein Geschenkkorb mit Blumen überreicht.

Dann hörte man die Nymphen singen... Im Stück „Perseus“ von Satoshi Yagisawa waren nicht nur instrumentale Klänge, sondern auch weibliche Stimmen zu vernehmen. Im Stück „Synkopen los“ von E. Zamecnik flogen dann nur so die Finger der Holzbläser. „Die Unglaublichen“ von Bocook war musikalisch, aber auch virtuell ein Hingucker. Die verschiedenen Einwürfe und Solistellen wurden durch unterschiedliche Aktionen hervorgehoben und ausgeschmückt. Ein besonderer Ohren- und Augenschmaus. „Les Brown“ beendete dann den offiziellen Teil des Konzertes. Swing durch alle Register. Ein gelungener Abschluss.

Der erste Vorsitzende dankte in seinen Abschlussworten den Zuhörern für Ihr Kommen und den fleißigen Helfern. Ein Dank ging auch an Sarah Kamps, die in bezaubernder Weise durch das Programm geführt hat. Sigrid Luft bekam einen Blumengruß für die viele Arbeit mit den Noten. Und ein besonderer Dank galt wieder unserem Dirigenten Jürgen Luft. Er hatte wieder ein Konzert der Extraklasse ausgesucht und mit den Musikern bestens erarbeitet.

Der Zugabemarsch „Arsenal“ begeisterte zum Abschluss nochmals die Zuhörer und anschließend konnten die Zuhörer und MusikerInnen gemeinsam im Foyer das Konzert ausklingen lassen.