Aktuelles

Rückblick Musical-Gala 2012

Grandioser Erfolg - Die Musical-Gala 2012

Bereits vor Öffnung der Türen zur  Altenbürghalle warteten schon zahlreiche Zuhörer/innen darauf, dass sich diese zur Musical-Gala öffnen. Pünktlich zum Einlass um 18.30 Uhr strömten dann die erwartungsvollen Gäste in die Halle, um sich die besten Plätze zu reservieren. Die Spannung stieg, und dann ging es auch gleich richtig los.

Um 19.30 Uhr schwang Dirigent Jürgen Luft den Taktstock und die Musiker/innen und Sänger verzauberten durch ihre gekonnten Vorträge das Publikum.

Zur Begrüßung hörten wir „Willkommen, bienvenue, welcome“ aus Cabaret. Danach kamen die Hexen auf die Bühne. Bei einem Medley aus Wicked verzauberten u.a. die Hexen Elphaba und Glinda. Alleine die aufwendigen Kostüme waren sehenswert. Bei dem Stück „Summertime“ aus Porgy und Bess brillierte Solistin Ramona Schlindwein auf ihrem Flügelhorn, begleitet vom Orchester des Musikvereins.

Die Combo des Musikvereins und der Chorus of Concord spielten und sangen anschließend Teile aus dem Musical Mary Poppins. Auf „That´s Entertainment“ folgte ein Medley aus Westside-Story, bei dem teilweise scharf geschossen wurde.

Nach der Pause ging es wieder dramatisch weiter. In Elisabeth sang Sissi u.a. mit dem Tod, und wir wissen ja alle wie dieses Duett ausgegangen ist. Mit dem Musical Grease kam dann wieder fröhliche Stimmung auf die Bühne. Die Tanzgruppe „Flying Petticoats“ aus Waldbronn wirbelten gekonnt über die Bühne und brachten Schwung in die Halle.

Es folgten die Stücke „Singing in the rain“, „Du allein“ aus Starlight Express und ein Medley aus Miss Saigon. Im Stück „Ich wollte nie erwachsen sein“ aus Tabaluga hörten wir unseren Dirigenten Jürgen Luft in der Rolle der Schildkröte Nessaja. Mozarts „Gold von den Sternen“ und ein Medley von Udo Jürgens´ Musical Ich war noch niemals in New-York bildeten den Abschluss der Musical-Gala.

Das Publikum war außer sich vor Begeisterung. Stehende Ovationen und nicht enden wollender Applaus zeigte den Akteuren, dass die Vorstellung sehr gut angekommen ist. Selbstverständlich musste da noch eine Zugabe aus „Mamma Mia“, dem Abba-Musical dargeboten werden. Die letzten Töne waren dann dem Publikum und den Musikern und Sängern aus der Seele gesprochen: „Thank you for the music“ – Danke für die Lieder.

1. Vorstand Dr. Hans-Jürgen Panitz bedankte sich in seinen Abschlussworten bei allen, die zu diesen zwei grandiosen Abenden beigetragen haben. In erster Linie bei Dirigent Jürgen Luft, der gemeinsam mit Frank Bollheimer die Musik zusammengestellt und eingeübt hat. Beim Chorus of Concord, bei allen Solisten, u.a. Nadine Koch-Bollheimer und Frank Bollheimer. Bei Luisa Schalk, die wieder einmal gekonnt charmant durch das Programm führte. Beim Kunstkreis für die wunderbaren Musical-Bilder, die unsere Deko ergänzt haben. Beim Deko-Team, bei den Helfer/innen in der Küche und hinter den Theken. Den Ton- und Lichttechnikern, den Auf- und Abbauern, den beiden Vorhang-Männern. Beim Hausmeister der Altenbürghalle für seine tatkräftige Unterstützung und natürlich bei allen Musikerinnen und Musiker für ihr Engagement.

Nur durch das gute Miteinander dieser ganzen Puzzleteile war diese Musical-Gala wieder ein voller Erfolg geworden. Wir sind sehr stolz, dass wir unser Publikum begeistern konnten und unseren Gästen einen unvergesslichen Abend präsentiert haben.