Aktuelles

So sah die Presse der Landeshauptstadt Florianopolis die Tournee des Musikvereins Karlsdorf

Der Musikverein Karlsdorf, aus der nordbadischen Gemeinde Karlsdorf-Neuthard im Süden Deutschlands, setzte die jahrzehntelange Reihe der internationalen Begegnungen mit der Partnerstadt Brusque/Santa Catarina – Brasilien fort.

Von brasilianischer und von deutscher Seite bestens organisiert, trafen am Freitag, 23. Oktober, 64 aktive Musiker, Musikerinnen und zahlreiche Begleiter in Florianopolis/Santa Catarina ein. Sie wurden von den Organisatoren des „Catarina Bureau“, Leiter Christian Quellmann, erwartet. Sie betreuten und begleiteten im Auftrag des Herrn Governadors Luiz Henrique die Gäste bis zu ihrem späteren Rückflug. Keine lange Erholung war für die Gäste angesagt, mussten sie doch am nächsten Tag, also am Samstagabend, bereits in Brusque ihr Debüt mit einem Konzert geben.

Typisch für deutsche Musikvereine, wurden von den Karlsdorfer Musikern Märsche, Polkas, Volks- und Stimmungslieder, Auszüge aus weltbekannten Musicals und so weiter dargeboten. Der aus Karlsdorf-Neuthard als Gast mitgereiste Bürgermeister im Ruhestand, Egon Klefenz, ehrte die brasilianischen Gastgeber mit seiner Begrüßungsrede in Portugiesisch. Er war ja auch in Brusque kein Unbekannter.

Nach wenigen Tagen der Akklimatisierung und von einigen touristischen Besuchsreisen innerhalb von Santa Catarina, war dann das nächste Konzert für Montag, 26. Oktober, im Teatro Pomerode angesagt. Auch hier wieder ein erwartungsvolles Publikum, das auch hier sehr zahlreich gekommen war. Auch dieses Publikum bekam eine mehrstündige Musikdarbietung geboten, die mit Schunkeln, Mitsingen und Klatschen von den Besuchern begeistert begleitet wurde. Natürlich waren auch hier wieder Zugaben verlangt und von den Musikern unter dem quirligen Dirigenten Jürgen Luft, sowie ihrem Präsidenten des Vereins, Dr. Hans-Jürgen Panitz, sehr gerne gegeben worden. Ist doch die Begeisterung der Zuhörer der Lohn der Musiker für jahrelanges Proben. Für das Abschlusskonzert der Karlsdorfer Musiker am Donnerstag, 29. Oktober, hatte Herr Governador Luiz Henrique in das Teatro „Governador Pedro Ivo“ in Florianopolis einladen lassen und er war auch selbst gekommen, in Begleitung von dem Landesminister für Touristik, Sport und Kultur, Herrn Gilmar Knaesel, sowie dem Herrn Präsidenten von Santur, Herrn Valdir Walendowsky.

Zu welcher Bandbreite der Musikverein Karlsdorf zu hören ist, war an diesem Abend mit klassischen Stücken von Beethoven, Bach und anderen zu hören. Zur Eröffnung intonierte ein Orchester aus Florianopolis die brasilianische Nationalhymne, welcher der Musikverein Karlsdorf die deutsche Nationalhymne folgen ließ. Das folgende Programm, darunter auch ein Samba, ließ dann die Besucher wieder zu Begeisterungsbekundungen hinreißen. Nachdem auf Wunsch von Dirigent Jürgen Luft Herr Governador Luiz Henrique bei einem zackigen Marsch den Dirigentenstab übernahm, war die Stimmung im Teatro grenzenlos. Herr Governador Luiz Henrique bedankte sich bei den Musikern für ihre großartige Leistung. Die Verantwortlichen aus Karlsdorf-Neuthard, Bürgermeister i.R. Egon Klefenz, Vereinspräsident Dr. Hans-Jürgen Panitz und Dirigent Jürgen Luft erhielten aus seiner Hand besondere Erinnerungsgeschenke. Dr. Hans-Jürgen Panitz wiederum hatte CD-Aufnahmen des Musikvereins mitgebracht, die er Herrn Governador Luiz Henrique, Herrn Minister Gilmar Knaesel und Herrn Präsident Valdir Walendowsky in seiner Dankesrede überreichte. Zum Konzertausklang versammelten sich die Ehrengäste, Gäste und Musiker im Foyer zu einem abschließenden Empfang. Fürwahr, eine gelungene Konzertreise des Musikvereins Karlsdorf nach Santa Catarina / Brasilien.